DER SYSTEMISCHE BLICK
Von der kindorientierten Perspektive zur systemischen Eltern- und Familienarbeit

In der Arbeit mit auffälligen Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen wie Kindergarten, Schule, teilstationären und stationären Einrichtungen oder in der aufsuchenden Arbeit kommen MitarbeiterInnen oft an ihre Grenzen. Häufig sind sie auf der Suche nach Handlungsstrategien, um diesen Kindern und Jugendlichen hilfreich zu begegnen.

Eltern tragen für die Lösungsfindung wertvolle Ideen und Kompetenzen in sich. Durch gezieltes Einsetzen systemischer Methoden können diese entdeckt und für die Arbeit erfolgreich genutzt werden.

In diesem Seminar vermitteln wir zirkuläre Fragestellungen, arbeiten mit Genogrammen und Familienskulpturen und üben diese wie auch weitere wirksame systemische Interventionen in der Gruppe.

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf deren Eltern- bzw. Familiensystem einlassen möchten. Dabei ist es unser Ziel, einen Einblick in das systemische Arbeiten zu geben und für die anspruchsvolle tägliche Arbeit mit Hilfe des systemischen Blicks neue Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Veranstalter
Bodensee-Institut für systemische Therapie und Beratung

ReferentInnen
Margit Löchte, Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF)
Lehrende für Systemische Therapie, Beratung und Coaching (DGSF)

Katarina Vojvoda- Bongartz, Systemische Therapeutin (SG)
Lehrende für Systemische Therapie, Beratung und Coaching (DGSF)

Dieses Seminar wird als Inhouse-Seminar 2016 in mehreren Institutionen durchgeführt.

>>> weitere Seminare